EdiMotion 14. – 17.10.2022

Dozent*innen

© Walter Wehner © Walter Wehner

Alexander Berner

Dozent Edimotion Akademie

Alexander Berner pflegte nach einer Ausbildung zum Grafikdesigner und seinen editorischen Anfängen im Bereich Musikvideos und Industriefilme eine lange Partnerschaft mit Produzent Bernd Eichinger, aus der Filme hervorgingen wie Resident Evil, Alien vs. Predator, Der Baader Meinhof Komplex und Das Parfum. Neben internationalen Spielfilmen wie Roland Emmerichs 10.000 BC und der Netflix-Produktion Army of Thieves war er in den letzten Jahren vor allem im Serienbereich als einer der Editoren der High-End-Projekte Babylon Berlin und Tribes of Europa tätig. In den Jahren 1996, 2007, 2013 und 2016 wurde Berner unter anderem mit dem Deutschen Filmpreis für den besten Schnitt ausgezeichnet, 2013 mit dem Saturn, 2018 mit dem Grimme Preis.

©Julia Nohr ©Julia Nohr

Sandra Brandl

Dozentin Edimotion Akademie

Sandra Brandl arbeitet als freie Editorin im Bereich Dokumentar- und Spielfilm. Zu ihren Arbeiten gehören u.a. Flowers of Freedom , The Whale and The Raven, Die Unbeugsamen und Hyperland. Zusammen mit Mirjam Leuze gründete Sie Topos Film. Die Filme von Topos Film gründen auf dem Prinzip einer möglichst transparenten und partizipativen Zusammenarbeit mit Protagonist*innen und Teampartner*innen.

©Guillermo de la Cal ©Guillermo de la Cal

Guillermo de la Cal

Dozent Masterclass 2022

Der spanische Editor Guillermo de la Cal studierte bis 2003 an der „Facultad De Ciencias De Communication Blanquerna“ in Barcelona, wo er noch heute lebt und arbeitet. Guillermo ist bereits seit über 15 Jahren im Bereich des Storytellings tätig, u.a. viele internationale Projekte wie Aloft, Realive, Cold Skin und kürzlich Paradise Hills und Fever Dream. Heute arbeitet er hauptsächlich an Serien für Streaming-Plattformen wie Amazon und Netflix. Er unterrichtet regelmäßig Kurse an der ESCAC, der Internationalen Filmschule in Barcelona.

Spanish editor Guillermo de la Cal studied at the “Facultad De Ciencias De Communication Blanquerna" in Barcelona until 2003, where he still lives and works. Guillermo has been working in the field of storytelling for over 15 years. His work as an editor includes series as Polseres vermelles (Red Band Society), many international projects such as Aloft, Realive, Cold Skin, and more recently Paradise Hills and Fever Dream. Today he works mainly on series for streaming platforms such as Amazon and Netflix. He regularly teaches courses at ESCAC, the International Film School in Barcelona.

Viola Isenbürger

Dozentin Edimotion Akademie

Viola Isenbürger schloss ihr Filmstudium als Meisterschülerin an der UDK Berlin bei Jutta Brückner und Thomas Arslan ab. Bei „Das Werk“ war sie für den Schnitt von zahlreichen Werbefilmen verantwortlich und montierte Dokumentarfilme wie The Final Insult und The A-Z of separating people from their money. 1999 gründete sie ihre Produktionsfirma „Viofilm“: Sie kreierte Teaser, Trailer, TV Spots und Claim für den Film Good Bye, Lenin!, unter ihrer Regie entstanden u.a. die Kinotrailer zu Requiem, Irina Palm und Sunburned.

Patricia Mestanza Niemi

Dozentin Edimotion Akademie

Patricia Mestanza Niemi war in unterschiedlichen Positionen im Bereich der Filmproduktion tätig, bevor sie ab 2002 endgültig als Editorin arbeitete. Als Trailer-Editorin und -Produzentin ist sie seitdem für die Herstellung zahlreicher Kino-Trailer für Österreich und Deutschland verantwortlich, z.B. von In den Gängen und Weapon of Choice. Zu ihrem Kundenstamm gehören u.a. Trailerhaus, X Filme, ARD, Weltkino, DRIFE Productions und BETAFILM. Seit 2010 hat sie darüber hinaus diverse Spiel- und TV-Filme montiert und ihr Tätigkeitsfeld auf den Bereich Recaps ausgeweitet.

© Lutz Heineking Jr. © Lutz Heineking Jr.

Rainer Nigrelli

Dozent Edimotion Akademie

Rainer Nigrelli arbeitet als freier Editor von Serien wie King of Stonks, Andere Eltern oder Frau Jordan stellt gleich und Filmen wie Buba. 2021 wurde er mit dem Deutschen Fernsehpreis für den besten Schnitt Fiktion für die Netflix-Serie How to Sell Drugs Online (Fast) ausgezeichnet. Gemeinsam mit Jan Henrik Pusch gibt er den Podcast Credit to the Edit heraus.

Chris Wright

Dozent Edimotion Akademie

Chris Wright, geboren in Großbritannien, schloss nach einem geisteswissenschaftlichen Studium und Übersetzertätigkeiten sein Studium der Filmmontage an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf ab. Seither arbeitet er als freier Dokumentarfilmer, Hörspielautor und Editor und ist seit 2011 als Dozent an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin tätig. 2017 gewann Chris Wright den Deutschen Kamerapreis für den Besten Schnitt für Fighter, 2020 war er bei Edimotion mit seiner Montage von Thomas Heises Heimat ist ein Raum aus Zeit für den Bild-Kunst Schnitt Preis Dokumentarfilm nominiert. Neben der Montagearbeit Taming the Garden (Regie: Salomé Jashi) entstand zuletzt als eigene Regiearbeit im Duo mit Stefan Kolbe der Film Anmaßung, der 2021 im Forum der Berlinale Premiere feierte.

Wir verwenden Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.Datenschutz