EdiMotion14. – 17.10.2022

© Jenny Krüger© Jenny Krüger

SCHULE AUF MONTAGE

Zum achten Mal kooperiert Edimotion mit doxs! In einer Schulvorstellung wird im Kölner Filmforum ein für den „Bild-Kunst Schnitt Preis“ nominierter Dokumentarfilm präsentiert und von doxs! medienpädagogisch begleitet.

Im Dokumentarfilm ist die Fertigkeit, durch geschicktes Aneinanderreihen einzelner Bilder Geschichten zu erzählen, essenziell: Er folgt keinem Drehbuch, sondern entsteht oft erst am Schneidetisch. Für die Glaubwürdigkeit und Wirkungsweise dokumentarischer Bilder ist die Montage daher ein zentraler Schlüssel. Bei uns bekommen Schüler*innen die Gelegenheit, gemeinsam mit Filmeditor*innen von ihnen geschnittene preisgekrönte Dokumentarfilme zu sehen. Im anschließenden Gespräch mit den Schüler*innen wird nicht nur der Prozess der Filmentstehung erarbeitet, sondern ganz besonders auch die mediale Wirkmacht des Filmschnitts aufgedeckt, dank derer Protagonisten geformt und Geschichten entwickelt werden.

In diesem Jahr zeigen wir am Montag den 17.10.2022 zwei Kurzfilme und einen Langfilm
im Filmforum im Museum Ludwig:

9:00 Uhr
Programm für Schüler*innen ab 13 Jahre


LES ROSES ET LES BLEUS / PINK, BLACK AND BLUE
FR 2021, 23 Minuten, Claudia Lopez Lucia
Aïcha, Nell und Kim verbindet die Leidenschaft für einen Sport: Rugby! Die Mädchen spielen in einer französischen Frauenmannschaft, die Ihnen Rückhalt gibt. Den brauchen sie auch – sehen Sie sich doch aufgrund ihrer Sportauswahl mit Vorurteilen konfrontiert. Zwischen Gesprächen in der Umkleidekabine mit schlammverschmierten Knien und dem Schminktisch räumen Sie mit diesen auf!

NEST
DK/IS 2022, 22 Minuten, Hlynur Pálmason
In „Nest“ begleiten wir drei Geschwister, die im Laufe eines Jahres gemeinsam ein Baumhaus bauen. Wir erleben die Schönheit und Brutalität der Jahreszeiten und folgen ihnen durch ihre Kämpfe und Momente der Freude.

11:00 Uhr
Programm für Schüler*innen ab 16 Jahre

WALCHENSEE FOREVER
DE 2021, 110 Minuten, Janna Ji Wonders
Filmemacherin Janna erkundet fast ein Jahrhundert weibliche Familiengeschichte – vom idyllischen Familiencafé über Mexiko und San Francisco zu indischen Ashrams und immer wieder zurück an den Walchensee. Der innere und äußere Kriege sowie einen zentralen Todesfall behandelnde Film über eine Familie nutzt von jeder Generation ausgiebig gesammeltes Archivmaterial: Frühe 8mm-Filmaufnahmen, Fotografien und Briefe werden verwoben zu einem Bild der deutschen Gesellschaft. Jannas Mutter Anna lernte das fotografische Handwerk vom Vater und filmte die Tochter von Geburt an. Janna nimmt seit ihrer Kindheit selbst die Kamera zur Hand – der Dialog zwischen den Generationen führt bis in die Gegenwart zur Geburt von Jannas eigener Tochter.

INFOS FÜR LEHRERINNEN UND LEHRER
Die Vorführungen sind für Schulen kostenfrei. Im Anschluss findet im Kino ein Filmgespräch mit Gästen über die Inhalte und künstlerische Gestaltung der Filme statt.

MODERATION
Aycha Riffi, Medienpädagogin und Leiterin der Grimme-Akademie Marl

ANMELDUNG, BERATUNG UND WEITERE INFORMATIONEN:

doxs! / Duisburger Filmwoche
Luca Stradmann
0203 – 283 4379, schule@do-xs.de
https://www.do-xs.de/festival/doxs-koeln/

Wir verwenden Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.Datenschutz